Sofortrente mit Bankauszahlplänen

Eine Möglichkeit für eine monatliche Zusatzrente im Alter ist die Sofortrente mit Bankauszahlpan. Die Phase der Vermögensbildung ist bereits abgeschlossen. Mit einer Bank wird vereinbart wie hoch die monatliche Auszahlung, der feste Zinssatz des Vermögens und die Laufzeit sein soll. Das bietet Sicherheit.

Vertragspartner für lange Laufzeiten sind auf Bankenseite schwer zu finden und auch nicht empfehlenswert. 5 bis 10 Jahre sind üblich. Ist die Laufzeit abgelaufen, kann man ja einen neuen Vertrag abschließen mit aktuellen Konditionen – gegebenenfalls mit einer anderen Bank.

Gegenüber Rentenversicherungen haben Auszahlpläne Vor- und Nachteile. Nachteilig sind zum einen die höheren Steuern: Seit der Einführung der Abgeltungssteuer maximal 25 Euro zuzüglich Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer auf 100 Euro Zinsen. Zum anderen erreicht man ein hohes Lebensalter, kann das Vermögen schon vorzeitig aufgebraucht sein. Die private Rentenversicherung garantiert ihre Rentenzahlung lebenslang.

Vorteil sind eindeutig die geringeren Kosten. Ebenso: verstirbt man früh, bleibt das Restvermögen im Vergleich zur privaten Rentenversicherung mit Einmalzahlung für die Erben erhalten.

Anbieter sind beispielsweise die Hanseatic Bank, die Debeka und die Deutsche Bank. 30.000 Euro festverzinslich bei der Hanseatic Bank bringen 5 Jahre lang eine monatliche Auszahlung von 561 Euro brutto bei vollständigem Kapitalverzehr. (Quelle: Finanztest 02/2009)

Dieses Modell ist durchaus auch für andere Zwecke umsetzbar. Ich denke dabei an studierende Enkel. Sie könnten sich voll aufs Studium konzentrieren, statt zur Hälfte auf einen Nebenerwerb.

GD Star Rating
loading...
Sofortrente mit Bankauszahlplänen, 4.5 out of 5 based on 13 ratings
Seite: Sofortrente mit Bankauszahlplänen