Categorized | Versicherungen

Welche Versicherungen braucht man für das Start up Unternehmen

Wer ein eigenes Unternehmen gründen möchte, der muss auch an wichtige Absicherungen denken. Denn natürlich gibt es viele unvorhersehbare Risiken, die schneller geschehen können, als man annehmen mag: Ganz egal, ob es sich um Brand- oder Wasserschäden, Personenschäden oder auch Einbruch handelt – mit der richtigen Versicherung braucht man sich in jedem Fall keine Sorgen zu machen.

Persönliche Absicherungen

Krank mit GipsbeinSehr wichtig ist zunächst die persönliche Absicherung. Die Krankenversicherung stellt da natürlich eine absolute Basis-Versicherung dar, denn der Einstieg in die Selbstständigkeit bedeutet, dass man selbst aus dem sozialen Netz aussteigt. Wer beispielsweise einen Unfall hat oder über einen längeren Zeitraum hinweg krank ist, kann unter Umständen seine gesamte Existenz ruinieren – nicht selten ist davon sogar die ganze Familie betroffen, wenn der Selbstständige für das Einkommen zuständig ist.
Ein Muss ist daher eine Berufsunfähigkeits- bzw. eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Schnell kann eine Erkrankung verursachen, dass man seinem gewohnten Beruf nicht mehr nachgehen kann. Diese Versicherung kommt dann für den bisherigen Lebensunterhalt auf und garantiert, dass man diesen auch weiterhin verfolgen kann.

Betriebliche Absicherungen

Natürlich hängt es vom entsprechenden Unternehmen ab, welche Versicherungen notwendig sind. Generell gibt es jedoch einige, auf die man nicht verzichten sollte. Dazu gehört beispielsweise die Betriebshaftpflichtversicherung. Bei dieser Versicherung werden sämtliche Schäden abgedeckt, die gegenüber Forderungen von Dritten zu begleichen sind. Wer als Architekt, Makler oder als Ingenieur tätig ist, benötigt darüber hinaus eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung.
In industriellen betrieben, in denen viel mit Maschinen gearbeitet wird, ist eine Betriebsunterbrechungsversicherung sehr wichtig. Wenn hier beispielsweise durch Feuer, Maschinenausfall oder EDV-Probleme der Betrieb stillsteht und keine Erträge mehr erwirtschaftet werden, so übernimmt diese Versicherung alle laufenden Kosten. Darunter fallen unter anderem die Miete für das Unternehmen, die Gehälter für die Arbeiter und weitere Dinge.

 

ArbeiterWeiterhin kann außerdem eine Kombination aus einer Produkt- und Betriebshaftpflichtsversicherung sehr sinnvoll sein. Erstere kommt für Forderungen auf, die Dritte aufgrund fehlerhafter Waren des Unternehmens geltend machen und unter anderem für Lizenznehmer, Hersteller und Lieferanten sehr bedeutsam.
Darüber hinaus existieren natürlich noch viele weitere Absicherungen, wie beispielsweise eine spezielle Sturm- oder Feuerversicherung, eine Elektronikversicherung oder auch eine Einbruchsdiebstahlversicherung.
Hier ist es ratsam, sich direkt von einem unabhängigen Versicherungsberater weitere Informationen einzuholen, bevor man sich zum Vertragsabschluss bei einem Versicherer entscheidet. Ebenfalls ist es sehr wichtig, vor dem Abschluss die Preise zu vergleichen, da sich die einzelnen Tarife der jeweiligen Versicherungsgesellschaften stark voneinander unterscheiden können, obwohl die Leistungen der jeweiligen Absicherung komplett identisch sind. Alternativ dazu kann man sich auch an einen Versicherungsmakler wenden, der weitere wichtige Tipps und Informationen für einen bereithält.

GD Star Rating
loading...
Welche Versicherungen braucht man für das Start up Unternehmen, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Artikel: Welche Versicherungen braucht man für das Start up Unternehmen